Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Masterstudien Molekulare und Technische Biowissenschaften

Nach dem erfolgreich absolvierten Bachelorstudium Molekularbiologie stehen drei Master-Studien zur Auswahl: „Biochemie und Molekulare Biomedizin“, „Molekulare Mikrobiologie“ und „Biotechnologie“. Dabei werden die zuvor erworbenen Kenntnisse vertieft. Diese Ausbildung vermittelt sowohl in Theorie als auch besonders in Form von ausgedehnten praktischen Übungen den jeweiligen Stand der Wissenschaft und befähigt zu selbständiger wissenschaftlicher Arbeit. Studierende haben die Möglichkeit, in Form von wählbaren Modulen ihre Interessenschwerpunkte in verschiedenen Spezialbereichen selbst zu bestimmen. Besonders erwähnenswert ist die Einbindung der Studierenden in aktuelle Forschungsprojekte die in von renomierten WissenschaftlerInnen geleiteten Arbeitsgruppen durchgeführt werden. Der Einstieg in die Welt der Wissenschaft erfolgt im Rahmen der Module und ganz besonders in den Projektlabors und bei der Masterarbeit. Im folgenden Text werden die Masterstudien (jeweils 4 Semester, 120 ECTS) kurz vorgestellt. Detaillierte Beschreibungen und Lehrveranstaltungen im Studienverlauf finden Sie in den Studienplänen.

 

Berufliche Möglichkeiten

Ein abgeschlossenes Masterstudium im Bereich der Molekularen und Technischen Biowissenschaften öffnet die Tür zu einer Vielzahl an interessanten Tätigkeiten in unterschiedlichen Branchen. Das Spektrum reicht dabei von Forschung und technologischer Entwicklung über Betriebsführung und Qualitätskontrolle bis hin zu Management und gehobener Ausbildung. Molekularbiologinnen und Molekularbiologen finden entsprechend der weiteren spezifischen Qualifikation, z.B. in den angebotenen Masterstudiengängen gute Arbeitsmöglichkeiten, beispielsweise im biologischen, medizinischen, pharmazeutischen oder molekular- und mikrobiologischen Forschungsbereich, in der Umweltanalytik, in der Biotechnologie, in der Biomedizin oder in der Grundlagenforschung. Insbesondere folgende Berufsfelder stehen den AbsolventInnen offen:

  • akademische Laufbahn in Forschung und Lehre Hochschulen und Forschungseinrichtungen (Grundlagenforschung und angewandte Forschung)
  • chemische, pharmazeutische, biotechnische Laboratorien
  • öffentliche Verwaltung, etwa in den Bereichen Umweltanalytik und Biomedizin
  • Produktenwicklung und Produktmanagement sowie Produktions- und Qualitätskontrolle in der pharmazeutischen Industrie sowie bei biomedizinischen Unternehmen
  • Molekularbiologische Analytik, Medizin- und Umweltdiagnostik

Curricula-Kommissions Vorsitzende

Ass.-Prof. Mag. Dr.rer.nat.

Karina Preiß-Landl

Institut für Molekulare Biowissenschaften
8010 Graz, Heinrichstraße 31/II


Sprechstunde:
Freitags 14:00 - 17:00
08.11.2019 Sekretariat Prof. Koraimann
ab 15.11.2019 in Raum 0045010060

Studiendedekan TU Graz

Univ.-Prof. Dr.rer.nat.

Peter Macheroux

Studiendekan, TU Graz

8010 Graz, Petersgasse 10-12/II

Mobil:+43 (316) 873 - 6450


Sprechstunde:
Donnerstags 10:00 - 12:00
in Raum BC 02 034

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.