Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Großforschungsprojekte

SFB LIPID HYDROLYSIS

Lipidhydrolasen sind Schlüsselenzyme für Zellwachstum und Proliferation, zelluläre Signalweiterleitung und Energiestoffwechsel. Dementsprechend sind Lipidhydrolasen essentielle Enzyme für alle Lebewesen. Funktionsstörungen dieser Enzyme können Ursachen vieler häufiger Erkrankungen sein. Daher ist ein eingehendes Verständnis der Struktur, Funktion und physiologischen Relevanz von Lipidhydrolasen für die Aufklärung von Pathogenitätsmechanismen und die Entwicklung neuer, innovativer Behandlungsstrategien von größter Bedeutung. Die Beteiligung von Lipidhydrolasen im Stoffwechselgeschehen ist facettenreich, komplex und zu einem wesentlichen Teil unverstanden. Die Identität und Funktion der Mehrzahl dieser Enzyme sind unbekannt. Der SFB Lipidhydrolyse vereint die besten einschlägigen Forschungsgruppen in Österreich, um jene wissenschaftliche Schlagkraft zu entwickeln, die notwendig ist, um die Biochemie, Zellbiologie und Physiologie hydrolytischer Abbauprozesse von Lipiden umfassend aufzuklären.

Das SFB LIPID HYDROLYSIS Konsortium wird durch die Sprecherin Dagmar Kratky (Medizinische Universität Graz) und den stellvertretenden Sprecher Rudolf Zechner repräsentiert.

Mag. Dr.

Vanessa Csitkovits

Projektmanagement

Heinrichstraße 31/II, A-8010 Graz

Telefon:+43 316 380 - 1935

Dipl.-Biol. Dr.rer.nat.

Kristina Schild

Projektmanagement

Humboldtstraße 50/I, A-8010 Graz

Telefon:+43 316 380 - 5496
Fax:0043 (0)316 380-9019

nach Vereinbarung

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.